Spielen Sie mit dem
Gedanken sich räumlich
zu verändern?
Und suchen noch einen passenden Partner?
Spielen Sie mit dem
Gedanken sich räumlich
zu verändern?
Und suchen noch einen passenden Partner?
Voriger
Nächster
Immobilien mit leidenschaft

Darauf sollten Sie beim Kauf einer Wohnimmobilie achten

Die meisten Menschen kaufen nicht einfach eine Immobilie. Sie entscheiden sich für ihr künftiges Zuhause. Als privater Käufer möchten Sie sich in Ihrem neuen Zuhause und der Umgebung wohl fühlen. Wir unterstützen Sie gern dabei, die für Sie passende Wohnimmobilie zu finden.

Dederichs Immobilien bietet Ihnen:

  • Wohnimmobilien in ganz Ostfriesland
  • Fachkundige Beratung
  • Persönliche Betreuung: Bei uns haben Sie immer einen festen Ansprechpartner.

Sprechen Sie uns an. Wir sind für Sie da!
Worauf man beim Kauf einer Wohnimmobilie allgemein achten sollten, haben wir im Folgenden kompakt für Sie zusammengetragen.

Die eigenen Wünsche kennen

Was für eine Immobilie brauchen Sie?

Ihre neue Wohnimmobilie muss zu Ihnen und Ihrer Familie passen. Wie viel Platz oder wie viele Räume brauchen Sie? Suchen Sie eine Wohnung, ein Doppelhaus oder ein frei stehendes Haus? Möchten Sie einen Garten und wie groß soll dieser sein? Bevor Sie sich auf die Suche nach einer Immobilie begeben, sollten Sie sich über diese Dinge objektiv Gedanken machen. Denn besonders wohl fühlt man sich am Ende in der Immobilie, die wirklich zu einem passt.

In welcher Umgebung möchten Sie wohnen?

Eine schöne Wohngegend trägt ebenfalls dazu bei, sich zu Hause zu fühlen. Deshalb ist die Lage der Immobilie ein wichtiger Faktor. Möchten Sie lieber ländlich wohnen oder in der Stadt? Wenn Sie bereits im Ruhestand sind, legen Sie vielleicht Wert auf kurze Wege zum Einkaufen und zum Arzt. Familien wünschen sich eine Umgebung, wo sich ihre Kinder frei und sicher bewegen können. Auch Kindergärten, Schulen, Sportstätten oder Spielplätze in der Nähe sind wichtig.

Welches Budget habe ich für die Immobilie?

Bevor man sich auf die Suche nach einer Wohnimmobilie macht, sollte das eigene Budget für den Kauf klar sein. Zum Kaufpreis eines Hauses kommen noch Kaufnebenkosten, unter anderem die Grunderwerbsteuer, Notarkosten und die Maklercourtage. Insgesamt schlägt man für die Kaufnebenkosten zwischen 10 bis 15 Prozent auf den reinen Kaufpreis auf. Auch Umzugskosten und bei Bestandsimmobilien Kosten für Renovierungsarbeiten sollten eingerechnet werden.

Finanzierungsangebote müssen in Laufzeit und Zinsen zu den persönlichen Lebensumständen passen. Es sollte immer noch Spielraum bleiben für einen Urlaub oder unerwartete Anschaffungen. Viele private Käufer entscheiden sich für ein Annuitätendarlehen, weil man als Darlehensnehmer während der Laufzeit mit einer gleichbleibend hohen Rate planen kann. Bankberater oder Kreditvermittler können beraten, ob diese Form des Darlehens für einen selbst passend ist

DEDERICHS TIPP

Holen Sie in jedem Fall Finanzierungsangebote von verschiedenen Anbietern an, nicht nur von Ihrer Hausbank. Vergleichen lohnt sich und bringt Sie in eine bessere Verhandlungsposition.

Auf der Suche

Wie finde ich die passende Immobilie?

Wenn Sie privat nach einer Wohnimmobilie zum Kauf suchen, sollten Sie genügend Zeit einplanen.

Beobachten Sie zunächst den Immobilienmarkt für mehrere Monate, um ein Preisgespür zu entwickeln. Zur Beobachtung und Suche bieten sich unter anderem Internetportale wie Immobilienscout24, Immowelt, Immonet oder ebay-Kleinanzeigen an. Gerade ältere private Verkäufer nutzen Zeitungsinserate zum Verkauf von Immobilien. Schauen Sie deshalb regelmäßig in der Zeitung nach den Immobilienanzeigen. Hilfreich ist es auch, die eigene Immobiliensuche im Freundes- und Bekanntenkreis zu kommunizieren.

Dederichs tipp

Nutzen Sie unsere Erfahrung bei der Suche nach Ihrer Wunschimmobilie. Wir kennen den Markt und unterstützen Sie beim Finden Ihres neuen Zuhauses. Als Makler erfahren wir zudem häufig von neuen Objekten, bevor diese auf den Immobilienplattformen angeboten werden.

Tipps und Tricks

Worauf sollte ich bei einer Immobilien­besichtigung achten?

Vor der Besichtigung
Gute Immobilienanzeigen enthalten aussagekräftige Fotos sowie Exposé und Beschreibung der Immobilie. Das erleichtert eine Vorauswahl. Im nächsten Schritt können Sie mit dem Makler oder Verkäufer Kontakt aufnehmen, gegebenenfalls vorab Fragen stellen und einen Termin vereinbaren.

Vorbereitung
Überlegen Sie sich vorab, welche Fragen Sie stellen möchten. Bei der Besichtigung selbst vergisst man sonst schnell etwas. Folgende Dinge sollten Sie in jedem Fall ansprechen:

  • Was für eine Bausubstanz hat die Wohnung/das Haus?
  • Wurde die Immobilie bereits energetisch saniert?
  • Welche Haustechnik ist installiert?
  • Wann wurde die Heizungsanlage installiert?
  • Funktionieren die Wasser- und Stromleitungen einwandfrei?
  • Gibt es Stellen mit Feuchtigkeit oder Wasserschäden?

Denken Sie auch an Stift und Block, um sich Notizen machen zu können.

Der Besichtigungstermin
Um Immobilie und Umgebung gut einschätzen zu können, sollte der Termin möglichst bei Tageslicht stattfinden. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Besichtigung. Stellen Sie Ihre Fragen und scheuen Sie sich nicht nachzuhaken. Schauen Sie sich die Haustechnik (Sicherungskasten) und die Heizung an und lassen Sie sich auch den Energieausweis zeigen. Dieser muss beim Besichtigungstermin vorliegen, das schreibt der Gesetzgeber vor.

Wenn die Immobilie Ihnen gefällt, vereinbaren Sie am besten noch einen oder mehrere Besichtigungstermine.

Die nächsten Schritte
Sie möchten die Immobilie kaufen? Dann beginnen die Verkaufsverhandlungen. Bevor Sie diese endgültig abschließen, sollten Sie unbedingt das Grundbuch und den Bebauungsplan einsehen. Im Grundbuch stehen zum einen die vorherigen Besitzer, zum anderen sind dort mögliche Alt- und Baulasten sowie Grundschulden eingetragen. Im Bebauungsplan sind mögliche Bauvorhaben in der Umgebung verzeichnet.

Dederichs tipp

Sprechen Sie auch mit den Nachbarn. Diese kennen sich an Ihrem potenziellen neuen Wohnort aus und können eventuelle Probleme benennen.

Wie läuft der Immobilienkauf ab?

Sobald Sie eine schriftliche Finanzierungszusage erhalten haben, kann bei einem Notar der Kaufvertrag erstellt werden. Diesen sollten Sie genau lesen und Fragen mit dem Notar besprechen.

Wenn Sie Inventar vom Vorbesitzer übernehmen, wird dieses gesondert im Kaufvertrag ausgewiesen. Dadurch reduziert sich der Kaufpreis für die „reine“ Immobilie und damit auch die Grunderwerbssteuer.

Wenn Verkäufer und Käufer sich einig sind, wird der Kaufvertrag unterschrieben. Schauen Sie sich auch die Wohngebäudeversicherung an. Sie können den Vertrag übernehmen oder innerhalb von vier Wochen kündigen, sobald Sie als neuer Eigentümer ins Grundbuch der Immobilie eintragen sind.

Rechtssicher und komfortabel:
Immobilien finden mit Makler

Als Immobilienmakler sind wir der Experte für den Kauf und Verkauf von Immobilien. Nutzen Sie unsere Fachkenntnis für das Finden Ihres neuen Zuhauses. Bei Dederichs Immobilien unterstützen wir Sie engagiert und persönlich während der Suche, beim Kauf und darüber hinaus.